Den Wandel kollektiv gestalten: Soziokratie 3.0 (Seminar)

Vom 22. bis zum 25. September ermöglichen Aktive des Wandels einen 3tägigen, unkommerziellen Soziokratie Workshop. Hier wird  das Organisations- und Entscheidungswerkzeug Soziokratie 3.0 durchleuchtet und angewandt.

sociocraty1 sociocraty2

Sonntag, 22. – 25. September 2016

  • Ort: FRIEDA (Brück) südlich von Berlin 
  • Das Seminar findet in deutscher Sprache statt, der Ort ist leider nicht barrierefrei.
  • Es gibt einen 50 Euro Basispreis, den alle Teilnehmer*innen im Vorfeld überweisen müssen, um sich den Platz zu sichern. Hiermit wären unsere Grundkosten gedeckt. Für eine angemessene Belohnung von Koch und Referent wird es einen Schenkkreis auf dem Seminar geben – hierfür bitten wir euch zusätzlich Geld mit zum Seminar zu bringen. Normalerweise kostet so ein Seminarwochenende mit Unterkunft und Verpflegung 300€. Aber auch wenn ihr nicht soviel Geld habt und unbedingt teilnehmen wollt, oder gar kein Geld mehr benutzt, dann wollen wir euch das ermöglichen. Schreibt uns einfach.
  • Rückfragen und Anmeldung bis 08.09. unter: soziokratie_in_der_frieda@gmx.de

Über das Seminar

Vom 22. bis zum 25. September ermöglichen Aktive des Wandels einen 3tägigen, unkommerziellen Soziokratie Workshop. Hier wird  das Organisations- und Entscheidungswerkzeug Soziokratie 3.0 durchleuchtet und angewandt.

Hast du dich schon öfter mal gefragt wie Gruppen sich effizient und ohne Chef selbst organisieren können? Interessieren dich die Themen Gemeinschaft, Kommune und selbstbestimmtes Leben? Suchst du nach Wegen gesellschaftlichen Wandel kollektiv zu gestalten?

Es wird darum gehen, wie wir Soziokratie für die langfristige Organisation von Gemeinschaften nutzen können.
Soziokratie 3.0 vereint Entscheidungsfindung, Verantwortungsverteilung und Organisationsstruktur. So können die Bedürfnisse innerhalb einer Gemeinschaft oder Organisation fortwährend dynamisch integriert werden, und es finden sich immer tragbare und machbare Lösungen. 
Soziokratie erhöht die Effektivität und vermindert die Frustration – ob in kleinen Gruppen oder großen Organisationen. Sie verändert die Weise wie Menschen denken, und miteinander kommunizieren.
Eure Konflikte werden sich verringern; Vertrauen und Verantwortung werden entstehen, was dazu führt, dass eure Gruppe fähig wird ihre Schwarmintelligenz zu nutzen
Soziokratie ist anders als die meisten Entscheidungsmodelle – tatsächlich gleichberechtigt. Wenn es Hierarchien gibt, dann sind sie transparent und aus einem ganz bestimmten Grund kollektiv gestaltet worden. Jede*r kann Bedenken äußern und der Gruppe Änderungsvorschläge machen.
 
Inhalte des Workshops sind unter anderem:
  • Entscheidungsfindung mit Konsent (Nicht Konsens!)
  • Vorschlagsbildung (für komplexe Entscheidungen mit Konsent)
  • Das definieren der verschiedenen Rollen (Verantwortungsbereiche, Qualifikation, Auswertung)
  • Die offene Wahl für diese Rollen (offene Nominierungen auf Qualifikation basierend; Ernennung durch Konsent)
  • Die Kunst der Organisation von Treffen (Durchführung, Leitung, Protokolle, Rollen)
  • Projektmanagement mit Scrum
  • Das Bilden und Vernetzen von „Kreisen“ (Doppel Verlinkungen, Deligiertenkreise, Genestete Kreise, fraktale und Backbone-Organisationen)
Wir werden den Umgang mit diesen Werkzeugen anhand von praktischen Beispielen üben und den Workshop bereits nach einer kurzen Einführung gemeinsam soziokratisch mitgestalten.
Mehr Infos zu Soziokratie: http://sociocracy30.org/

Referent
Seit 2008 ist Arne Bollinger in vielen selbstorganisierten Gruppen und Gemeinschaften aktiv. In dieser Zeit sammelte und evaluierte er eine Menge unterschiedlicher Organisations-Strukturen und Kulturen.
Er ist der Gründer eines internationalen Schenk-Ökonomie Netzwerkes für nachhaltige Gemeinschaften:  http://ecobasa.org/
ecobasa nutzt Soziokratie 3.0 um sein internationales Team und Netzwerk zu organisieren.
Er war an der Gründung eines öko-sozialen Coworking-Spaces im Herzen Berlins beteiligt – auch hier wurde Soziokratie für die Selbstorganisation genutzt.
Kürzlich hat er sich entschlossen seinen Job zu kündigen, um auf der Basis von Schenkökonomie für seine Projekte zu leben. Eure Geschenke halten ihn am Geben 🙂

Motivation der Veranstalter
Der Referent, der Veranstaltungsort, der Koch und das dreiköpfige Orga-Team ermöglichen das Seminar aus ideellen und nicht aus kommerziellen Gründen.
Wir finden es wichtig, dass das Know-How über gemeinschaftliches, selbstbestimmtes, und gutes Leben Verbreitung findet; dass wir miteinander in Austausch kommen, und Banden für die Transformation unserer Gesellschaft entstehen. 
Wir organisieren dieses Seminar für Menschen, die sich mit uns auf ein bedürfnisorientiertes Finanzierungsmodell einlassen wollen. 
WICHTIG ist uns dabei, dass das Seminar nicht als billiges Schäppchen missverstanden wird. Wir hoffen, dass die Teilnehmer ihre Wertschätzung je nach ihren Möglichkeiten in angemessener Form, nicht zwangsläufig nur mit Geld, ausdrücken – aber auch nicht nur in Marmeldadengläsern.
Es gibt einen 50 Euro Basispreis, den alle Teilnehmer*innen im Vorfeld überweisen müssen, um sich den Platz zu sichern. Hiermit wären unsere Grundkosten gedeckt. Für eine angemessene Belohnung von Koch und Referent wird es einen Schenkkreis auf dem Seminar geben – hierfür bitten wir euch zusätzlich Geld mit zum Seminar zu bringen. Normalerweise kostet so ein Seminarwochenende mit Unterkunft und Verpflegung 300€. Aber auch wenn ihr nicht soviel Geld habt und unbedingt teilnehmen wollt, oder gar kein Geld mehr benutzt, dann wollen wir euch das ermöglichen. Schreibt uns einfach.

 


Seminar Ort
Das Seminar wird in der Frieda stattfinden. Ein gemeinschaftlich verwalteter Veranstaltungsort, für die Förderung einer liebevollen und selbstermächtigenden Kultur. Die Frieda befindet sich in Brück, mit Auto und Bahn etwa eine Stunde von Berlin entfernt.
Hast du Bock? Dann Melde dich bis spätestens zum Do. 8.9.16 einfach bei uns und alles weitere erfährst du dann
Bitte schreib uns noch 2 oder 3 Sätze dazu, wer du bist, was du so machst und warum du Lust hast bei diesem Seminar mitzumachen.
Weiteres werdet ihr dann in Kürze von uns erfahren.
Wir freuen uns auf dich und die gemeinsame Zeit!
Arne (Referent)
Kai (Koch)
Paul, Marvin und Jona (Initiatoren und Orgateam)