Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

OLiB Bienenwerder – gemeinschaftlicher organischer Landbau

10. September 2017 um 10:30 - 13:00

Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen spannenden Vormittag. Weiter unten auf dieser Seite findet Ihr Photos und einen Teilnehmendenbericht zur Tour.

An diesem Samstag gab OLiB e.V. Einblicke in Projekt der kollektiv betriebenen Landwirtschaft. In Bienenwerder betreiben Menschen unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Ländern gemeinsam organischen Landbau, halten verschiedene Tiere, wirtschaften und leben gemeinschaftlich.

  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Ort: Der Hof liegt in Bienenwerder nahe Müncheberg (PLZ 15374) im Märkischen Oderland

50ha organischer Landbau um und auf einem kollektiv betriebenen Vierseithof mitten im märkischen Oderland bei Müncheberg. Schaut vorbei, es gibt eine Menge zu entdecken und viele Anknüpfungspunkte für eigene Konsum- und Ernährungsgewohnheiten, Ideen für das gute Leben und Räume, den Wandel mitzugestalten.

Fotos und Teilnehmendenbericht

Ein gutes Dutzend Menschen ließ sich am Sonntagvormittag bei bestem Sonnenschein zu OLiB (Organischer Landbau in Bienenwerder) locken. Einige wollten sich das Projekt anschauen, das ihren Bioladen beliefert. Andere wurden ganz klassisch durch die Wandelwochen-Homepage neugierig gemacht.

Vor der Besichtigung galt es zunächst eine Hürde zu überwinden: die Anreise. Auf den meisten Landkarten ist der Ort „Bienenwerder“ gar nicht verzeichnet. Trotzdem trafen pünktlich die Tour-Teilnehmenden ein, zumindest diejenigen aus der großen Gruppe der Radfahrer_innen. Alle, die mit dem Auto unterwegs waren, steckten jedoch in Umleitungen rund um Müncheberg fest. Wir fanden, dieses Malheur hat eine schöne Symbolkraft im Rahmen der Wandelwoche. Die Wartezeit bis zum Eintreffen der restlichen Teilnehmenden ließ sich gut überbrücken, denn die Anwesenden konnten beim Ziegen-Melken zuschauen.

Beim ersten offiziellen Programmpunkt ging es dann raus auf die Anbauflächen. Wir wanderten über Gemüseäcker, guckten in Gewächshäuser und schlenderten an der großen Weide vorbei. Verwendet werden bei OLiB ausschließlich samenfeste Sorten, der Anbau erfolgt nach den Regeln der ökologischen Landwirtschaft. Für ambitionierte Gärtner_innen gab es eine Menge spannende Infos: u.a. Tipps für den Chili-Anbau, die Begegnung mit dem „Landsberger Gemenge“ und die Erkenntnis, daß der notwendige Fruchtfolgewechsel eine Wissenschaft für sich ist.

Wie wir erfuhren, war das völlig verregnete Jahr 2017 ein Segen für den Gemüseanbau. Bei der Heuernte dagegen gab es durch die Niederschläge große Einbußen. Überhaupt wurde schnell klar, daß das romantische Bild von der Landwirtschaft nicht stimmt. Sie ist harte Arbeit und hat oft mit ökonomischen Entscheidungen zu tun. Mühsame Bewässerung mit der Gießkanne oder teure Investition in eine Anlage aus Rohren und Schläuchen? Pacht von Flächen oder doch besser Umwandlung der Flächen in Eigentum? Schnell waren wir so bei den Themen Bürokratie, Subventionen und Großvieheinheiten.

Nach dem schönen Spaziergang kamen wir zurück zum Hauptgebäude, wo uns eine reichlich gedeckte Tafel mit leckerem Essen erwartete. Beim gemütlichen Mittag berichtete uns Paula über das Leben im Projekt. Die hier wohnenden Menschen arbeiten auch auf dem Hof. Diese sind aber nicht nur ausgebildete Landwirt_innen sondern auch FÖJler_innen und Lehrlinge. Daraus ergibt sich eine gewisse Fluktuation bei der Bewohner_innenschaft. Die gemeinsame Ökonomie scheint erstaunlich reibungslos zu funktionieren. Es gibt kaum feste Regeln, die Basis besteht vielmehr aus Vertrauen und Bedürfnissen.

Neben der eigentlichen Landwirtschaft widmet sich der OLiB e.V. auch der Politik. Dauerthema ist die Saatgut-Politik mit ihren vielen Problemfeldern (Erhalt traditioneller Sorten, Kampf gegen Gentechnik und gegen Hybrid-Saatgut usw.). Relativ neu ist jedoch das Thema Land-Grabbing durch Groß-Investor_innen in Deutschland.

Gerne wären wir noch länger bei dem tollen Projekt geblieben, aber die meisten Teilnehmenden wollten an diesem Tag noch eine weitere Wandelwochen-Veranstaltung in der Region besuchen. Da bei OLiB immer mal wieder Hoffeste und Arbeitseinsätze stattfinden, gibt es zum Glück viele Anlässe, hier noch einmal herzukommen.
 

 
Mehr Fotos aus der Wandelwoche 2017 gibt’s bei Flickr.

Details

Datum:
10. September 2017
Zeit:
10:30 - 13:00
Veranstaltungkategorien:
,

Veranstaltungsort

OLiB e.V. – Organischer Landbau in Bienenwerder
Bienenwerder 2b
Müncheberg (Mark), Brandenburg 15374
Website:
http://olib-ev.org/

Veranstalter

OLiB e.V. – organischer Landbau in Bienenwerder
Website:
http://olib-ev.org/