Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Kämpfe um Wohnraum – in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

9. September 2017 um 11:00 - 14:00

  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Start: Seumestraße 14, Friedrichshain
  • Teilnehmer*innenzahl: max. 25
  • Barrierefreiheit: leider nein

Die Tour

Aktive und Anwohner*innen berichten von vergangenen und bestehenden Kämpfen um Wohnraum und versuchen sich an einem Ausblick für die Zukunft. Die Tour endet auf dem Kiezfest der Reichenberger Straße Kreuzberg. Das Fest mit dem Motto „Gegen Aufwertung und Verdrängung“ findet am Sa, 09.09.2017, von 15-22 Uhr auf der Reichenberger Str. zwischen Lausitzer  und Ohlauer Str. statt: mit Live-Musik, Feuershow, Artisik, Kinderprogramm, Kino, Spaziergängen, Kiezinfos, Spaß…

Ab 14 Uhr nehmen wir teil an der Demonstration „Wem gehört die Stadt? – Solidarisch gegen hohe Mieten & Zwangsräumungen! – Für eine Stadt von unten!“ mit Start am Oranienplatz.

Die Projekte / Stationen

  • Seume14: Selbstorganisiertens Hausprojekt seit 2016
  • Grüni73: Selbstorganisiertes Hausprojekt seit 2004
  • Simon-Dach-Straße: immer wieder nettes Beispiel für Gentrifizierung
  • Revaler Straße Ecke RAW Gelände: „Möglichkeitsort“ Initiativen, Verdrängung Aufwertung
  • Spreeufer: Uferwege und Luxusbebauung
  • Oberbaumstraße / Schlesische Straße: Touristification live?
  • Cuvry-Brache: Gentrifizierung und Konzerne Google/Zalando in Quartieren
  • Cuvry44: Verkauf und Selbstorganisation
  • Falkensteinstr 33: Wohnraumsicherung über bezirkliches Vorkaufsrecht über Städtische Wohnungsbaugenossenschaften?
  • Görlitzer Park: Aneignung öffentlicher Orte
  • Reichenberger-Straße: GloReiche
  • Paul-Linke-Ufer: Luxuskiez?
  • Kotti: Rekommunalisierung Wohnraum rund ums Kottbusser Tor, und die Deutsche Wohnen
  • Oranienplatz: Aneignung Öffentlicher Räume
  • uvm.

Mietshäuser Syndikat
127 Hausprojekte und 18 Projektinitiativen bilden einen festen Verbund. Das Bindeglied, das diesen Verbund herstellt, heißt Mietshäuser Syndikat. Jedes dieser bestehenden Hausprojekte ist autonom, d. h. rechtlich selbstständig mit einem eigenen Unternehmen, das die Immobilie besitzt. Jedes hat die Rechtsform der GmbH, der „Gesellschaft mit beschränkter Haftung“.

Und es werden mehr. Das Mietshäuser Syndikat ist generell offen für neue, selbstorganisierte Hausprojekte; so auch für die vorher genannten 18 Projektinitiativen, die sich „ihr Haus“ erst noch aneignen wollen. Die Folge ist, dass der Verbund fröhlich weiter wächst.

Seumestraße 14
Die gezielte Entmietung ganzer Wohnblöcke, die im Anschluss luxussaniert neu vermietet werden, und die Verdrängung einkommensschwacher Schichten sind die Folge. Und so konkurrieren verarmte Rentner*innen mit prekarisierten Selbstständigen, Hartz-IV-Beziehende mit Alleinerziehenden um die letzten Räume, die noch bezahlbar für sie sind. Wir wollten uns nicht gegeneinander ausspielen lassen und entschieden uns für den Schritt in die Selbstverwaltung. Wir begaben uns in die Verkaufsverhandlung, bauten politischen Druck auf und schnappten dem Investor unser Haus im allerletzten Moment vor der Nase weg.

Der Prozess des Hauskaufs und die Erfahrungen des Aufbaus einer Hausgemeinschaft als Sozialgefüge waren und sind oft nervenaufreibend für alle Beteiligten in einer so gemischten Gruppe, doch wir lernen voneinander und miteinander: unser ältester Bewohner, der vor über 75 Jahren in der Seumestraße 14 geboren wurde, genau so wie die Eltern unserer jüngsten Bewohnerin, die erst wenige Monate alt ist. So unterschiedlich unsere Lebensentwürfe auch sind, war fast allen schnell klar, dass das gemeinsame Streiten, Gestalten und Zusammenhalten für uns die einzige realistische Antwort auf den immer brutaler werdenden Wohnungsmarkt ist. Und so sitzen Nachbar*innen, die sich wenige Monate vor dem Hauskauf noch nicht einmal kannten, beisammen und überlegen, wie sie solidarisch ihre Mieten verteilen, frei werdende Wohnungen nach sozialen Kriterien vermieten, sich im Alltag unterstützen können und lernen dabei ihre Geschichten kennen.

GloReiche
Die GloReiche Nachbarschaft. Für eine . Gegen die von Anwohner_innen & Kleingewerbe. Damit die  bleibt.

 

Details

Datum:
9. September 2017
Zeit:
11:00 - 14:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Mietshäuser Syndikat
Webseite:
www.syndikat.org