Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Gemeinschaft LandRausch in Roddahn stellt sich vor

17. September 2017 um 12:00 - 16:00

Die Gemeinschaft LandRausch stellt sich und ihre Ideen rund um gemeinschaftliches Leben und Arbeiten vor. 

  • Ort: LandRausch, Roddahner Dorfstraße 20, 16845 Neustadt (Dosse)
  • Zeit: 12-16 Uhr
  • Sprachen: Deutsch, Englisch möglich
  • Teilnehmer*innenzahl: max. 20
  • Barrierefreiheit: bedingt, bitte nachfragen

Um Anmeldung wird gebeten, bitte schreibt an: amrandland(aett)gmail.com

Die Tour

Anreise: Roddahn befindet sich etwa 100 km nordwestlich von Berlin. Die Anfahrt ist möglich per Auto oder mit Bahn bis Neustadt-Dosse und Fahrrad (etwa 14 km – siehe Wegbeschreibung). Das pdf mit der Anfahrtsbeschreibung mit dem Rad gibts mit einem Klick hier: Landrausch Anfahrt mit Fahrrad.

Die kleine Gemeinschaft LandRausch besteht inzwischen seit über 25 Jahren in einem kleinen Dorf im Westhavelland. Uns verbindet der Wunsch, gemeinschaftlich und solidarisch miteinander zu leben und zu arbeiten. Ein weiteres wichtiges Thema für uns ist eine möglichst ökologische Lebensweise, die sich für einige auch in der beruflichen Tätigkeit in einem Zentrum für umweltgerechtes Bauen niederschlägt.

Momentan ist der Hof im Umbruch: Die Kinder sind inzwischen groß und ausgezogen. Jüngere Leute sind dabei, in die Gruppe einzusteigen. Insgesamt wollen wir unsere Gemeinschaftsidee mit neuem Leben füllen, uns verändern und wieder wachsen.

Ihr seid herzlich eingeladen, unseren Hof kennen zu lernen!

Auf der Tour zeigen wir euch, wo und wie wir leben und freuen uns auf interessierte Nachfragen zu unseren Erfahrungen und Ideen mit dem Gemeinschaftsleben.

Die Tour beginnt um 12 Uhr und wird etwa 1 ½ Stunden dauern. Anschließend ist noch bis circa 16 Uhr Zeit für Nachfragen, ungezwungene Gespräche und zum in der Sonne sitzen. Wir bereiten ein paar Snacks vor und freuen uns über Mitgebrachtes.

Mehr zu LandRausch: https://gemeinschaftlandrausch.wordpress.com

Das Projekt

Kennengelernt haben wir uns Anfang der 90er bei Lehmbauprojekten, die vom Energieseminar der Technischen Universität Berlin veranstaltet wurden. Verbunden hat uns die Suche nach einem geeigneten Platz zum gemeinschaftlichen Leben auf dem Land, wo wir unter anderem unsere Vorstellungen von einer ökologischen Lebensweise umsetzen können. Mit dem großen Hof in Roddahn haben wir unseren Ort gefunden, wo wir nun seit über 25 Jahren in Gemeinschaft leben und arbeiten. Uns verbindet der Wunsch nach einer solidarischen, gemeinschaftlichen und möglichst ökologischen Lebensweise außerhalb der klassischen Kleinfamilie.

Unsere insgesamt 5 Kinder, von denen 3 in die Freie Nachbarschaftsschule in Roddahn gegangen sind, sind inzwischen alle aus dem Haus. Diesen Sommer sind wir wieder gewachsen, da sich uns eine kleine Gruppe aus Berlin angeschlossen hat. Nach über einem Jahr Austausch- und Kennenlernphase sind sie nun zu fünft (3 Erwachsene, 2 Kinder) für eine halbjährige Probezeit nach Roddahn gezogen.

Unser Hof besteht genau genommen aus 2 ehemaligen nebeneinander liegenden Höfen. Der ehemaligen Gaststätte mit Stallgebäude und Scheune und ein 3-Seit-Hof mit Wohnhaus und einem L-förmigen großen Stallgebäude. Dazu gehört ein großer Gemüsegarten und viel Wiese mit (Obst)bäumen und Büschen. Im ausgebauten Stall der ehemaligen Gaststätte hat der NaturBauHof sein Büro, Laden und Lagerräume.

Bild entnommen von: http://www.naturbauhof.de/wir_hof.php

Details

Datum:
17. September 2017
Zeit:
12:00 - 16:00
Veranstaltungskategorien:
,