16. Juni 2019

Wandelwoche 2019

Auch im fünften Jahr in Folge machen wir uns wieder auf den Weg, die Vielfalt und Kreativität gelebter Alternativen vor Ort zu erkunden – vor unseren Türen in Berlin und Brandenburg. Dass es auch anders gehen kann – nämlich: solidarischer, nachhaltiger, fairer, mit mehr Lebensqualität – für alle, überall! – das zeigen Projekte hier in der Region, die Ansätze für ein anderes Wirtschaften und ein gutes Leben für alle ausprobieren.
Die Wandelwoche besteht aus Touren zu unterschiedlichsten Orten und Projekten des Wandels, zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV, auf dem Land auch mal mit einem Bus, Diskussionsveranstaltungen, Workshops, Märkten und Kulturprogramm. Die Veranstaltungen werden organisiert von einem breiten Netzwerk an Interessierten und Aktiven, wie bemühen uns vor allem um die Vernetzung der Akteur_Innen untereinander und die Öffentlichkeitsarbeit.

Die Wandelwoche lebt durch das Engagement derjenigen, die zu ihr beitragen. Was und wie Ihr Euch einbringen könnt, erfahrt ihr hier.

Unterstehend findet Ihr das Programm (als Listen- und Kalenderansicht). Die Übersicht wird laufend ergänzt und aktualisiert.

 

Erste Veranstaltungen der 5. Wandelwoche vom 17. – 25. August 2019

  • DirektKonsum – solidarisch und direkt wirtschaften! Information – Verkostung – Verkauf (Berlin)

    Hast du keine Lust mehr, mit deinem Einkauf zur Ausbeutung von Mensch und Natur beizutragen? Dann komm vorbei und erkunde den „DirektKonsum“ - unseren temporären Laden für solidarischen Handel. Wir zeigen, dass anders Wirtschaften möglich ist. Und wie lecker das sein kann! Entdecke verschiedene Alternativen direkter und gleichberechtigter Zusammenarbeit – im Gespräch mit Vertreter*innen verschiedener Direkthandels-Initiativen. ENGLISH VERSION BELOW

    16. August 2019 um 12:00 - 18. August 2019 um 20:00
  • Kollektivbetriebe in Berlin

    Auf dieser Radour besuchen wir Kollektive und erkunden, was Kollektivbetriebe ausmacht, wie sie sich organisieren und warum sie eine alternative zu den bestehende (kapitalistischen) Wirtschaftsformen zeigen. Mit Betriebsbesichtigungen, Informationen über Arbeitsbedingungen, (Entscheidungs)strukturen und vielem mehr.

    17. August 2019 um 13:00 - 16:00
  • Auftakt der Wandelwoche auf dem Karla*hof

    „Ich tausch nicht mehr, ich will mein Leben zurück?!“ Solidarisch zu wirtschaften und die Logik des Tausches zu durchbrechen ist das Anliegen des Karla*hofs in Templin. Mit dem Hoffest und einer Führung beginnt die Wandelwoche. Ihr bekommt ganz praktische Einblicke in die nicht-kommerzielle Landwirtschaft und Ansätze und Ideen nicht-kommerziellen Lebens, könnt das Programm genießen und spannende Menschen kennenlernen. (mehr)

    17. August 2019 um 15:00 - 23:59
  • Cinéma Klassenkampf #17 – mit VIO.ME und ScopTi

    Die Veranstaltungsreihe Cinéma Klassenkampf ist 2019 Teil der Wandelwoche. Organisiert von LabournetTV, kommen wir mit unseren Gästen aus Fabriken in Arbeiter_innenhand in Frankreich (ScopTi) und Griechenland (VIOME) ins Gespräch. Sie berichten von ihren Kämpfen, außerdem zeigen wir Ausschnitte aus einer Dokumentation über ScopTi.

    18. August 2019 um 19:00 - 21:00
  • …und jetzt sind wir die Fabrik! Ein Diskussionsabend mit Vertreter*innen von Vio.Me und SCOP-TI

    Wie können solidarische Betriebe nach Belegschaftsübernahmen am Markt bestehen? Begleitet durch das Neue Deutschland und moderiert von Ulrike Kumpe, diskutieren wir mit Vertreter*innen von Scop-Ti (Marseille) und Vio.Me (Thessalonikki) über Belegschaftsübernahmen - und das danach.

    19. August 2019 um 18:30 - 21:30
  • Alte Mühle Gömnigk und Die Frieda – Alternativen schaffen durch Gemeinschaft (Brück)

    Die Frieds - Brück

    Unkommerzielle Bildungsangebote, experimentelles Gemeinschaftsleben und saftige Waldgärten mitten in Brandenburg - In der Alten Mühle Gömnigk und Der Frieda ist viel los und das möchten wir mit Dir teilen! Komm' mit auf eine Führung durch Häuser, Höfe und Gärten zweier vielseitiger Gemeinschaftsprojekte und diskutiere mit uns über Selbstorganisation, Gemeinschaftsbildung, transformatorische Bildungsarbeit und kreislaufbasierte Versorgungssysteme. Und ob bzw. wie wir damit zu einem gesamtgesellschaftlichen Wandel beitragen können.

    20. August 2019 um 13:00 - 18:00
  • Die Energiewende erfordert Systemwandel – und der beginnt in Deinem Kopf! (Potsdam)

    Wie ein CO2-neutraler Lebensstil möglich ist und was sich in unserem Wirtschaftssystem dafür ändern muss. Energiewende=Systemwandel – das hat Hermann Scheer, Mitbegründer des EEG, bereits 2010 in seinem Film „Die 4. Revolution“ beschrieben. In den Bereichen Elektromobilität, Gebäudesanierung und Energieversorgung hat sich seitdem vieles weiter entwickelt – aber kaum in Deutschland realisiert. Schuld sind die gegebenen Wirtschaftsstrukturen, die auf weiterer Förderung fossiler Energien und Machterhalt aufbauen. Was dennoch für den Einzelnen machbar ist, um die Systemwandel von unten voran zu treiben und selbst möglichst CO2-neutral zu leben, soll in unserer Rundführung mit anschließenden Workshop gezeigt werden.

    20. August 2019 um 16:00 - 21:00
  • Aus dem kollektiven Nähkästchen – Ein Begegnungsabend

    Wir laden euch ein: lernt uns kennen. Wir sind bunt und viele und Kollektive in Berlin. In lockerer Kneipenatmosphäre mit Drinks & Snacks suchen wir mit Euch den Austausch über kollektives Leben & Arbeiten.

    20. August 2019 um 19:00 - 22:00
  • Haus der Materialisierung – Ein Dach für Projekte rund um Ressourcenschonung und zukunftsfähiges Wirtschaften (Berlin)

    Haus der Materialisierung

    Im Herzen Berlins, auf dem Gelände Haus der Statistik entsteht ein zentraler Ort von und für Organisationen und Initiativen rund um zirkuläres Wirtschaften, Upcycling, Reparatur, Materialforschung, Ecodesign und andere Aspekte einer zukunftsfähigen Wirtschaft. Nach dem langen Leerstand wird das Gebäude zunächst beräumt und gesichert. Die ersten Projekte ziehen ein und beleben den großen Hof. Kooperationen mit der Nachbarschaft und den Pionierprojekten in den anderen Gebäudeteilen entstehen. Bei der Tour gibt es einen Einblick in die Entstehungshintergründe und die Zukunftsvision. Das Haus der Materialisierung wird besichtigt und Pioniernutzungen werden vorgestellt.

    21. August 2019 um 17:30 - 19:00
  • Zukunftsfähig wohnen in Berlin – Radtour

    Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Für immer mehr Menschen lautet die Antwort: selbstorganisiert und gemeinschaftlich! Auf unserer Radtour wollen wir verschiedene alternative Wohnformen und die Menschen dahinter kennenlernen. Dabei beschäftigen uns die Fragen: Wie kann zukunftsfähiges wohnen in der Stadt in einer Postwachstumsgesellschaft aussehen? Wie zugänglich sind diese experimentellen Wohnformen und welche Chancen hat alternatives Wohnen in Berlin im Angesicht der aktuell immer weiter steigenden Mietpreise?

    22. August 2019 um 16:30 - 20:00
  • Anders Lernen?! – Film & Diskussion mit „CaRabA #LebenohneSchule“ (Berlin)

    Die Lernwerkstatt - Berlin

    Mit der Vorführung des Films "CaRabA #LebenohneSchule "wollen wir den Einstieg in die Diskussion zum Thema: Anders lernen?! eröffnen. Fragen, die der Film aufwirft sind: Was ist Bildung? Wie sieht die Bildung der Zukunft aus? Was heißt Selbstbestimmung in diesem Kontext?

    22. August 2019 um 17:00 - 20:00
  • LebensmittelPunkt Lichtenberg: Gemeinsam ökologisch-soziale Lebensmittelversorgung gestalten! (Berlin)

    LebensmittelPunkt Lichtenberg stellt sich vor und lädt zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Gemeinsam wollen wir in und für Lichtenberg einen Ort für gesunde sowie ökologisch-sozial nachhaltige Ernährung aufbauen.

    22. August 2019 um 19:00 - 20:30
  • Ein Tag zur Textilen Kette – Station 1: supermarché (Berlin)

    supermarché

    jeweils 13 und 15 Uhr: wir starten diesen Tag rund um die Textile Kette bei supermarché, einem Laden für ökofaire Kleidung. Neben der Vorstellung des Konzepts ökofairer Mode und ihrer Herausforderungen werden auch einzelne Projekte vorgestellt, die versuchten, Textilproduktion sozial und ökologisch gerechter zu gestalten.

    23. August 2019 um 13:00 - 17:00
  • Wilder Osten – Leben und Wohnen zwischen den Systemen (Berlin)

    Tour mit der DenkWerkstatt

    Nischen in den Metropolen sind fragile Orte, an denen Überraschungen und lebendige Vielfalt möglich sind. Sie bieten Brachen für wilde Tiere und Pflanzen, gleichwie für alternative Wohnformen, kulturelle und politische Aktivitäten. Gemeinsam stehen sie auf der Roten Liste. Auf unserem Kiezspaziergang wird es darum gehen, den Wandel der Stadt auf sein kreatives und bedrohliches Potential zu beleuchten und dabei die Frage zu diskutieren, wie wir uns das Leben und Wohnen in den Metropolen der Zukunft vorstellen.

    23. August 2019 um 16:00 - 20:00
  • Ein Tag zur Textilen Kette – Station 2: Workshop „Konsum, Altkleider, Upcycling“ mit handgewebt in Berlin

    handgewebt in Berlin

    Weiter geht's am Tag der texilen Kette bei handgewebt in Berlin. Ihr habt die Möglichkeit bei einer Werkstattführung, mehr über den Weg von der Faser zum Stoff bis hin zur textilen Fläche und eurer Kleidung zu erfahren. Wir werden uns mit Konsum und Konsumverhalten auseinandersetzen, mit der Baumwollproduktion und der Lieferkette von Textilien, Altkleidern und Recycling und Upcycling beschäftigen.

    23. August 2019 um 17:00 - 20:00
  • Ein Tag zur Textilen Kette – Station 3: Filmscreening „The True Costs – der Preis der Mode“ (Berlin)

    The True Costs - der Preis der Mode, Filmplakat

    Im Anschluss an den Workshop mit handgewebt in Berlin wird der Film „The True Costs – der Preis der Mode“ gezeigt. Der Veranstaltungsort wird noch geklärt, voraussichtlich PA58, Prinzenalle 58 im Wedding, Hinterhof. Bildquelle: https://truecostmovie.com/

    23. August 2019 um 20:00 - 22:00
  • Noch ’ne Scheibe Nudeln? Ein Austausch zu den Themen Ernährungsrat und Schulverpflegung in Brandenburg

    Zum Abschluss der Wandelwoche Berlin-Brandenburg geht es nach Ostbrandenburg // Heinersdorf-Steinhöfel. Hier wollen wir mit euch gemeinsam über Schulverpflegung in Brandenburg und die Gründung eines Ernährungsrat Ostbrandenburg sprechen.

    24. August 2019 um 13:00 - 18:00
  • Schaufenster Solidarische Landwirtschaft (Solawi) – Höfe aus der Region stellen sich vor (Berlin)

    Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) hat weiterhin viel Zulauf. Auch in Berlin und Brandenburg gibt es viele Projekte, und einige davon sind sehr jung. Wie ist ihre Situation, wo wollen sie hin, was haben sie gemeinsam? Diese und weitere Fragen werden heute mehrere Projekte öffentlich diskutieren. Vorher stellen sie sich an Info-Tischen vor, so dass alle, die sich für Solawi interessieren, einen Einblick in die regionale Solawi-Vielfalt bekommen können. Zum Schluss gibt es eine Party.

    24. August 2019 um 16:00 - 23:30
  • Abschluss der Wandelwoche im Haus des Wandels (Brandenburg)

    Im Haus der Wunderlichkeiten und des Wandels haben wir schon 2018 den Wandelwochen-Abschluss gefeiert. Wir sind persönlich eng mit dem Ort verwoben, der seit über einem Jahr basisdemokratisch, feministisch und fröhlich Aktivist*innen, Nachbar*innen, Künstler*innen und viele andere unter seinem Dach versammelt. Kommt vorbei und feiert mit uns den Wandel und die Ideen für ein Leben Read more about Abschluss der Wandelwoche im Haus des Wandels (Brandenburg)

    25. August 2019 um 13:00 - 18:00
  • Hofführung Hof Windkind (Löwenberger Land)

    Hof Windkind - Löwenberger Land

    Walnüsse mal nicht aus Kalifornien - sondern regional aus Brandenburg, nachhaltiger und solidarischer? Bei dieser Führung erhaltet ihr Einblicke in dieses spannende Projekt vor den Toren Berlins und erfahrt mehr über bio-vegane Anbaumethoden.

    25. August 2019 um 13:30 - 15:30

 


Die Wandelwoche 2019 wird unterstützt von unseren Medienpartnerinnen OXI, contraste, taz und Neues Deutschland…

OXI taz

 

 

 

… sowie durch kleinere Fördersummen von der Stiftung trias und dem Aktionsbündnis Selbstbesteuerung