25. November 2017

Wandelwoche 2018

Ein gutes Leben für alle und überall – ist möglich!
Sie sind unter uns: die Ideen und Projekte für ein anderes Leben und Wirtschaften jenseits von Wachstumsimperativen und Profitstreben.
Genossenschaften und Kollektive, Solidarische Landwirtschaft und Gemeinschaftsgärten, Ressourcenpools und Open Source, Wohnprojekte und Kommunen, Food-Sharing und Repair Cafés – Beispiele für die Vielfalt an kreativen und konstruktiven Alternativen zu grenzenlosem Wachstum und Ressourcenausbeutung gibt es viele in Berlin und Brandenburg. Und sie zeigen: wir können und wollen auch anders!

Auch 2018 wieder führen Touren und Veranstaltungen zu Projektes des Wandels in der Region.

Tragt euch den Termin ein: 06.-16. September 2018

2017 sind wir in Berlin in den Prinzessinengärten in Kreuzberg in die Wandelwoche gestartet. Das Programm war mit diversen Workshops, Diskussionen, Theater, Musik und einem großen Markt der Initiativen des Wandels spannend und umfangreich. Für 2018 planen wir einen Tag des guten Lebens mit ähnlichen Beiträgen. Dieses mal jedoch etwas vor der Wandelwoche am Wochenende des 01. September, um die Veranstaltung auch für die Öffentlichkeitsarbeit für die ein paar Tage später startende Wandelwoche zu nutzen. Ob es wieder einen Auftakt in Potsdam geben wird, wird sich zeigen. Sicher ist, dass der Markt der regionalen Möglichkeiten in Kyritz erneut in Zusammenarbeit mit uns stattfindet. Eure Ideen und Beiträge sind herzlich willkommen!

Unsere Pläne über den Jahreswechsel

Anstehende Termine und Veranstaltungen, die über den Winter geplant sind (und in deren Planung ihr jederzeit gerne mit einsteigen könnt):

  • Closing the Gender-Gap Workshop zur Freier Software und IT-Branche / Screening des Films „CODE“
  • Bau eines Biomeiler in Kombination mit Biogas-Anlage und Dörrofen
  • Women Only* Wochen-Seminar zu Medienkativismus, Dokumentarfilm und Journalismus
  • Erzeuger*innen-Tour rund um den Regionalladen Krumme Gurke Eberswalde
  • Veranstaltung zu Rechtsformenberatung für Initiativen wie Solidarische Landwirtschaft, Solidarischer Direkthandel oder Foodsharing
  • Veranstaltung zu Unterstützungsbedarfen für Strukturen der Selbstverwaltung und -organistaion von Geflüchteten im Anschluss an eine Veranstaltung aus der Wandelwoche 2017
  • Radelwoche 2018 mit zwei Touren
  • Diskussion zu Zugangsbarrieren zu Modellen selbstbestimmter und organisierter Bildung
  • „Welchen Wandel wollen wir?“ Zivilgesellschaft und Strukturwandel in der Lausitz, Anfang Februar
  • Workshop zu Baumschnitt und Apfelkunde im Frühjahr

Unterstützung für das Wandeljahr 2018

…können wir unter anderem gebrauchen in:

  • der Audio-, Foto- und Videodokumentation des Wandeljahres
  • der Illustration von Inhalten der Veranstaltungen
  • der Durchführung von Veranstaltungen
  • der Übersetzung von Veranstaltungen
  • der Durchführung / Begleitung der Radelwochen
  • der Konzeption von Touren und Veranstaltungen
  • der Finanzierung des Projektes >>> www.bbb.wandelwoche.org/beitragen

Die Wandelwoche Berlin-Brandenburg 2015 war Teil des Solikon2015 initiiert vom Forum Solidarische Ökonomie in Kassel, 2016 wurde sie organisiert von das kooperativ e.V. und INWOLE e.V., Medienpartnerin war imwandel.net. Das Wandeljahr 2017 wurde maßgeblich getragen durch das kooperativ e.V., INWOLE e.V. und ein breites Netzwerk an Unterstützer*innen. Die Veranstaltungen von 2015, 2016 und 2017 findet ihr unter „Rückblicke“.